Christbaumkugeln handgemacht

Was so ein kurzer Beitrag in einer Tageszeitung ausmacht und bewirken kann..

Donnerstag Abend, den 30.11. klingelte mein Handy. Eine Journalistin/ Fotografin wollte einen redaktionellen Beitrag über die Christbaumkugeln meines Vaters bringen und ob es möglich wäre ein Fotoshooting bei ihm zuhause zu machen. Ich stimmte natürlich sofort zu.. so eine Chance bekommt man nicht oft im Leben.

 

Freitag, den 1.12. von 9.30 bis 11 Uhr war dann das Fotoshooting. Ich konnte leider nicht persönlich dort sein.. aber es hat ihm sehr gefallen.

 

Am Montag, den 4.12. um 4.30 Uhr klingelte zum ersten Mal mein Telefon. Eine ältere Dame war dran und wollte unbedingt die Erste sein, die bei meinem Vater eine Christbaumkugel für Weihnachten bestellen kann.. zu allererst kannte ich mich gar nicht aus *GG*

 

Noch völlig neben der Spur, zumal wir ja selbst nicht wussten dass es gleich am nächsten Tag in der Zeitung ist, holte ich einen Zettel und Stift und notierte mir die Bestellung. Ab diesem Zeitpunkt klingelte mein Handy wirklich minütlich. Da wir mit so einer riesen Nachfrage nie gerechnet hätten, waren die Kugeln binnen paar Stunden restlos ausverkauft. Auch die Bestellungen reichen mittlerweile bis Februar hinein.

 

Gestern hatte mein Dad Zeit um die ersten personalisierten Kugeln anzufertigen, da passierte ein Unfall. Er schnitt sich mit der Bandsäge in den Finger und musste genäht werden.

 

Manchmal (und das kenne ich von mir) passiert so etwas immer in den Ungünstigsten Momenten- verursacht durch Stress und Hektik. Deshalb bekommt er von mir heuer etwas praktisches zu Weihnachten -->  Arbeitshandschuhe mit Schnittschutz! *GG*

 

Bis bald,

eure Manuela